• Killing Opposites oder Das Ende der unvereinbaren Gegensätze
      • How to think and act like Facebook and Tesla
      • Grit: Perseverance and Passion for long term goals
      • Communities als Erfolgs-Baustein im 21. Jahrhundert
      • Lernen, wie erfolgreiche Entrepreneure Innovationen schaffen: Das Effectuation-Prinzip
      • DigitalK(C)raft – Wie Techfreaks und Unternehmer die Zukunft gestalten und wie Sie sich optimal dafür aufstellen können.


 
 
 


Killing Opposites oder Das Ende der unvereinbaren Gegensätze

(Markus von der Lühe)

 

Gegensätze beginnen zusammenzuwachsen. Mensch und Maschine werden eins. In der alten Welt waren Dinge wie Schreibmaschinen und Computer noch durch Raum und emotionalen Bezug relativ separat von uns. Im digitalen Zeitalter werden wir langsam eins mit unseren Smartphones und Wearables-Gadgets. Unsere Identitäten sind sowieso schon online. Technologien werden zunehmend Teil von unserem Selbstverständnis.
Ansätze wie „Software First” bei Tesla zeigen aber auch, dass Intelligenz zunehmend nicht mehr nur exklusiv dem Menschen vorbehalten ist. Dinge „vermenschlichen“ und Menschen „verdinglichen”. Autobahnen werden Sensoren haben, Menschen optimieren sich selbst, indem sie Tür und Tor für Technologie in allen Lebensbereichen öffnen. Auch der Gegensatz zwischen Gut und Böse löst sich zunehmend auf.
Was bedeutet diese Integrationstendenz für Marken, Menschen und die Zukunft von Business? Wie können wir dies nutzen, um erfolgreiche Unternehmen und Gesellschaften aufzubauen? In diesem Vortrag erforscht Markus von der Lühe diesen Metatrend, der sich wie ein roter Faden durch alles von Wirtschaft und Sport bis zu Bildung und Politik zieht.


 
 


How to think and act like Facebook and Tesla

(Markus von der Lühe)

 

Unsere Welt wird vom Silicon Valley im Sturm erobert. Das ist nichts Neues. Aber was sind die überraschenden Zutaten, welche junge Unternehmen wie Google, Netflix und Tesla in ihr Strategie-Menü mixen? Was können wir von den Tech-Firmen lernen, um innovativer und deutlich schneller zu werden? Markus von der Lühe hat in seiner Zeit im Silicon Valley eng mit Facebook und anderen Tech-Größen zusammengearbeitet und berichtet von seinen Erfahrungen.


 
 


Grit: Perseverance and Passion for long term goals

(Markus von der Lühe)

Markus von der Lühe beschreibt, welche emotionalen Qualitäten erforderlich sind, um als Startup oder auch als Intrapreneur im Unternehmen durchzuhalten. Er erklärt, wie wir diese Kompetenzen erreichen und verbessern können.


 
 


Communities als Erfolgs-Baustein im 21. Jahrhundert

(Markus von der Lühe)

In seiner inspirierenden Keynote erklärt Markus von der Lühe, wie Communities entstehen. Dabei macht er die Zuhörer mit den fünf wichtigsten Prinzipien zum Aufbau einer Netzwerk-Kultur vertraut. Sie lernen die Erfolgsfaktoren über Case Studies bestehender, erfolgreicher Communities im Unternehmens-Kontext kennen und bekommen einen Überblick über übliche Fehler und Herausforderungen.


 
 


Lernen, wie erfolgreiche Entrepreneure Innovationen schaffen: Das Effectuation-Prinzip

(Steffi Konrad)

Erfolgreiche und innovative Unternehmer handeln nach bestimmten Prinzipien. Sie prüfen als Erstes: Was kann ich mit dem tun, was da ist. Und mit wem kann ich es am besten tun? Effectuation ist eine Management-Methode, die ins Handeln bringt, wenn Ungewissheit herrscht, Innovation vorangetrieben werden soll und die zündende Idee noch gar nicht da ist. In der Keynote erfahren die Zuhörer, wie erfolgreiche Unternehmer denken und handeln. Sie lernen, wie man Komplexität handelbar macht.


 
 


DigitalK(C)raft – Wie Technologen und Unternehmer die Zukunft gestalten und wie Sie sich optimal dafür aufstellen können.

(Prof. Dr. Jürgen Seitz)

 

Unser Vision für die Zukunft ist genauso wichtig wie unsere Fähigkeit diese zu gestalten. Nur wenn an die Stelle von Ängsten und Überschriften-Wissen echtes Verständnis für die Kräfte der Digitalisierung („Digital Witchcraft“) tritt, und wir uns die notwendigen Fähigkeiten für das digitale Zeitalter aneignen („Digital Craft“), können wir unser Zukunft proaktiv gestalten. Jürgen Seitz zeigt wie das gehen kann und wo dies in Deutschland bereits gelebt wird. Technologen und Unternehmer, nicht Politiker und Akademiker, sind am Ruder.